Wofür steht die Zöller-Beaumont-Stiftung?

Regenerative Medizin, insbesondere Stammzellenforschung, erfährt angesichts ihrer vielfältigen therapeutischen Möglichkeiten eine zu geringe öffentliche Förderung.

Die Zöller-Beaumont-Stiftung, die sich als nichtrechtsfähige Treuhandstiftung im Aufbau befindet, hat eine intensive finanzielle Förderung der Grundlagenforschung im Bereich der "Regenerativen Medizin" als Ziel.

Konkret soll dies geschehen durch Förderung von Forschungsprojekten des Forschungszentrums für Regenerative Medizien (CRTD) in Dresden; dort untersuchen der Mediziner Prof. Dr. Gerd Kempermann und seine Arbeitsgruppe, wie Neubildung und Wachstum von Stammzellen im Gehirn gesteuert werden; die gewonnenen Erkenntnisse erweitern unser Verständnis für Lernen und Gedächtnisleistungen bis ins hohe Alter und eröffnen noch ungeahnte Möglichkeiten zur Heilung bisher nicht heilbarer Erkrankungen.

Stammzellbiologie

Stammzellen sind die eigentlichen Träger der Bildung und in der Regel auch des Wachstums sowie der Erneuerung von Geweben und Organen.

Genetik, Genomik, Epigenetik

Die Funktionen aller Zellen und inbesondere auch die von Stammzellen, werden durch Erbfaktoren in Wechselwirkung mit Umwelt und Aktivität gesteuert.

Entwicklungsbiologie

Die Entwicklungsbiologie untersucht die Mechanismen der gesamten Entwicklung, einschließlich der Vermehrung und des Wachstums von Organismen.

Materialforschung und Biotechnologie

Regenerative Medizin ist ein interdisziplinäres Forschungsfeld, zu dem eine Vielzahl von Disziplinen (wissenschaftlichen Fachrichtungen) beitragen.